Teamcoaching  ist ein Arbeitsformat der Teamentwicklung. Ich begebe mich mit dem Team gemeinsam auf einen Suchprozess: Was läuft gut? Was läuft nicht gut? Mit einem Teamcoaching verbessert das Team seine Zusammenarbeit, damit es seinen Arbeitsauftrag optimal gestalten kann.

Gruppen und damit auch Teams durchlaufen unabhängig davon, welches Ziel sie verfolgen, von ihrer Neuzusammensetzung bis zur Auflösung typische Entwicklungsphasen (Teamuhr). In jeder Phase wirken eigene spezifische Dynamiken, die verschiedene Coaching-Themen hervorbringen können.

So hat ein neu zusammengesetztes Team oder ein Team, das eine neue Führungskraft bekommt, einen anderen Coachingbedarf als ein Team, das bereits länger zusammenarbeitet und bei dem es nicht „rund läuft“ – oftmals gibt es dann Schwierigkeiten in der Kommunikation und/oder Zusammenarbeit.

In einem Teamcoaching erhält das Team einen geschützten Raum, seine Situation zu reflektieren. Als Teamcoach gestalte ich dafür den Rahmen, vergleichbar mit einem Spiegel, den ich dem Team vorhalte. Das Team wird angehalten, seine Situation selbstständig zu analysieren und Lösungen zu finden.

Nachgreifende Evaluation am Ende der Maßnahme dient der Integration des Vereinbarten in den Arbeitsalltag. Denn darum geht es: Dass das Team seine Themen beleuchtet und am Ende gemäß dem formulierten Coachingziel besser zusammenarbeitet.

Wen coache ich? Teams aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, Organisationen und dem öffentlichen Sektor.

Wie lange dauert ein Teamcoaching? Je nach Ziel und Auftrag ein bis drei Tage.

Wie läuft ein Teamcoaching ab? Eine Übersicht finden Sie hier.

Welche Kosten fallen für ein Teamcoaching an? Auskünfte darüber gebe ich Ihnen gerne im Auftragsklärungsgespräch und konkretisiert mit Abgabe meines Angebotes.

Was ist mir beim Coachen wichtig? Das lesen Sie hier.

Mögliche Themen für ein Teamcoaching können sein:

Aufbau von Teamgefühl in digitalen Corona-Zeiten

Die Situation des Teams:

Teamcoaching

  • Das Teamgefühl ist Ihnen in Corona-Zeiten verloren gegangen.
  • Sie arbeiten überwiegend im Homeoffice, physische Kontakte und Begegnungen sind seltener geworden oder finden gar nicht mehr statt.
  • Ihre üblichen Teamrituale finden keinen Platz mehr.
  • Wie können wir ein Verbundenheitsgefühl in digitalen Zeiten herstellen?
  • Wie sorgen wir dafür, dass wir motiviert im Austausch bleiben und dabei niemanden verlieren?
  • Welche Veränderungen gibt es auf Aufgabenebene?

Coaching ermöglicht dem Team:

Teamcoaching

  • Das Team reflektiert seine Vor- und Mit-Corona-Situation und verortet sich in seinem Veränderungsprozess.
  • Das Team erhält einen Raum, Gefühle artikulieren zu können.
  • Das Team erarbeitet sich neue Kommunikations- und Begegnungsrituale, angepasst an die digitalen Möglichkeiten.
  • U.U. erarbeitet sich das Team neue Arbeitsabläufe, angepasst an die neuen Bedingungen.

Das Team zum Team machen

Die Situation des Teams:

Teamcoaching

  • Das Team ist neu zusammengesetzt, hat einen verstärkten Mitarbeiterwechsel oder hat eine neue Teamleitung bekommen.
  • Wer und wie sind die anderen?
  • Wo wird mein Platz sein?
  • Welche Regeln gelten für unsere Zusammenarbeit?
  • Wer ist die Teamleitung und wie leitet sie unser Team?
  • Wie lautet konkret unsere Aufgabe?

Coaching ermöglicht dem Team:

Teamcoaching

  • Das Team erarbeitet sich eine erste Teamidentität und WIR-Gefühl.
  • Die Teamleitung positioniert sich in ihrer Leitungsfunktion.
  • Erwartungen werden geklärt.
  • Die Teammitglieder nehmen ihre ersten Rollen ein.
  • Die Potentiale der Teammitglieder werden sichtbar und können stärkeorientiert für die Teamaufgabe eingesetzt werden.
  • Wenn nötig, erklärt und konkretisiert das Team seine Aufgabe.

Kommunikations- oder Kooperationsprobleme im Team

Die Situation des Teams:

Teamcoaching

  • Im Team fließen die Informationen nicht mehr.
  • Zwischen den Teammitgliedern kommt es zu Abstimmungsschwierigkeiten.
  • Für das Erreichen der Arbeitsaufgabe muss das Team einen erhöhten Energieaufwand aufbringen.
  • Es läuft einfach nicht mehr rund.
  • Das Teamgefühl war früher eindeutig besser.

Coaching ermöglicht dem Team:

Teamcoaching

  • Das Team erhält Raum zur geschützten Aussprache.
  • Das Team definiert seine Probleme auf Aufgabenebene.
  • (Verdeckte) Konflikte können aufgedeckt und bearbeitet werden.
  • Das Team findet Regeln für seine Zusammenarbeit.
  • Das Team erarbeitet sich Kommunikationsrituale.

Konflikte im Team

Die Situation des Teams:

Teamcoaching

  • Im Team gibt es einen offensichtlichen Konflikt.
  • Das Team schafft es nicht, diesen zu lösen; die Situation ist verhärtet.
  • Das Arbeitsqualität des Teams leidet.
  • Die Zusammenarbeit findet nur noch auf der Sachebene statt.
  • Im Team haben sich ggf. Untergruppen gebildet, die sich gegenüberstehen.
  • Für Außenstehende ist erkennbar: Hier herrscht dicke Luft.

Coaching ermöglicht dem Team:

Teamcoaching

  • Das Team erhält die Möglichkeit zur Konfliktbearbeitung.
  • Die Bereitschaft der Beteiligten erhöht sich, offen zu sprechen, den Konflikt anzuerkennen und die Sicht der Anderen verstehen zu wollen.
  • Das Einverständnis im Team wächst, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.
  • Das Team erhält einen Reflexionsraum: Was ist die Chance des Konflikts?
  • Die Teammitglieder nutzen den Konflikt, um die Zusammenarbeit zu verbessern.

Veränderungsbereitschaft im Team ermöglichen

Die Situation des Teams:

Teamcoaching

  • Dem Team steht eine Veränderung bevor, z.B. die Einführung einer neuen Feedback-Kultur oder neuer Mitarbeiterentwicklungsinstrumente.
  • Im Team gibt es möglicherweise Besorgnis und Vorausahnung darüber.
  • Sie wollen als Leitung dafür sorgen, das Team mitzunehmen.
  • Sie wollen eine nachhaltige Akzeptanz der Veränderung erreichen.

Coaching ermöglicht dem Team:

Teamcoaching

  • Die Teammitglieder lernen die Phasen von Veränderungsprozessen kennen.
  • Die Beteiligten entwickeln ein Bewusstsein dafür, was die Veränderung individuell mit ihnen macht.
  • Widerstände im Team gegen die Veränderungen werden thematisiert und abgebaut.
  • Das Team entwickelt eine Akzeptanz von nicht veränderbaren Tatsachen.
  • Wendung des Blicks zum Guten

Bettina Busch, Associate Coach (DBVC)

Kontakt

Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir.

Kontakt aufnehmen